NiSi Nahlinse

für Makroaufnahmen

Tauche ein in die Welt der Makrofotografie, es gibt unzählig viele Details und Einzelheiten bei Pflanzen, Tieren und alltäglichen Gegenständen zu entdecken! Es gibt massenhaft Möglichkeiten und Einsatzgebiete, entdecke kreative und neue Blickwinkel schon abgelichteter Fotomotive durch detailgetreue Nahaufnahmen.

Die NiSi Nahlinse besteht aus doppelt optischem Korrekturglas mit apochromatischem Linsenelementen. Sie wird mit der patentierten NiSi Multi-Nano-Beschichtung überzogen, die für eine verbesserte Auflösung und natürliche Farbe sorgt, ohne der typischen lila/grüne Farbsäume, welche man von anderen Herstellern gewohnt ist. Sowohl im scharf gestellten Bereich als auch im Hintergrundbokeh. Der Rahmen ist, wie bei NiSi Produkten üblich, aus hochwertigstem und stabilem legierten Aluminium.

Unsere NiSi Nahlinse gibt es in zwei Größen:

    • ◉ 77mm – für Objekitve im Brennweitenbereich von 70-300mm (Vollformat)
    • ◉ 58mm – für Objektive im Brennweitenbereich von 35-250mm (Vollformat) oder 24-250 (APS-C)

Für mehr Details scrolle bitte etwas weiter hinunter.

9,90129,00

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Auswahl zurücksetzen
NiSi Nahlinse Closeup Lens 77mm
NiSi Nahlinse Closeup Lens 77mm
NiSi Nahlinse 58mm Closeup Lens mit Deckel auf Kamera und Tasche
NiSi Nahlinse 58mm Closeup Lens mit Deckel in Tasche
NiSi Nahlinse 58mm Closeup Lens
Nisi Nahlinse 58mm Adapterring 52mm 58mm
Nisi Nahlinse 58mm Adapterring 49mm 58mm
NiSi Nahlinse Produktbild Vorher Alexander Müller
NiSi Nahlinse Produktbild Nachher Alexander Müller
NiSi Nahlinse Produktbild Vorher Alexander Müller
NiSi Nahlinse Produktbild Nachher Alexander Müller
Nahlinse Beispielfoto Produktfoto Alexander Müller
Nahlinse Beispielfoto Wasser tropfen Alexander Müller
Nahlinse Beispielfoto Wasser tropfen Alexander Müller

NiSi FOtografen empfehlen

Was zeichnet die Close up Lens aus

in zwei Größen erhältlich

jeweils mit zwei zusätzlichen Adapterringen (72-77mm + 67-77mm bei 77mm Nahlinse, 52-58mm + 47-58mm bei 58mm Nahlinse)

keine Vignettierung

keine Farbverschiebung

Garantierter Apochromat

keine Verzerrung

keine Aberrationen

keine Reflexionen

kein Color Cast

zwei optische Linsenelemente in Objektiv-Qualität

Muti-Nano-Beschichtung

leichte Reinigung und Robustheit

stabiler Rahmen aus legiertem Aluminium

Schärfe bis zum Rand

je größer deine Brennweite, desto mehr Vergrößerung

bei 200mm ca. 1:1 Vergrößerung (5 Dioptrien)

Die Kits im Detail

Sie ist eine günstige Alternative zum Makro Objektiv. Einfach auf dein Standardzoom oder Teleobjektiv aufgeschraubt, schon verkürzt du die Naheinstellgrenze um ein Vielfaches und vergrößerst gleichzeitig den Abbildungsmaßstab.

Mit viel kleinerem Packmaß und weniger Gewicht als ein Makroobjektiv, hast du sie immer dabei. Auch wenn du gar keine Makro Aufnahmen erwartest. Du kannst sie auch mit deinem Makro Objektiv kombinieren und so noch näher an das gewünschte Fotomotiv ran gehen!

Nahlinse 77mm kit

NiSi Nahlinse Closeup Lens 77mm

NiSi Nahlinse

77mm Kit

Ermöglicht die Funktion eines Teleobjektivs als Makroobjektiv

Kompatibel mit Zoom- oder Festbrennweiten im Brennweitenbereich von 70-300mm (Vollformat)

Großer Arbeitsabstand

Bester Arbeitsabstand: 22-30cm

Lässt sich an jedes Objektiv mit 77-mm-Gewinde befestigen

Inklusive 67mm- und 72mm-Adapter

Dioptrien +5

Nahlinse

für Makroaufnahmen

2x Objektivdeckel

als Schutz

Adapterring

67mm - 77mm

Adapterring

72mm - 77mm

Pouch

zur Aufbewahrung

Nahlinse 58mm kit inhalt

NiSi Nahlinse

58mm Kit

Ermöglicht die Funktion eines Teleobjektivs als Makroobjektiv

Kompatibel mit einem Zoom- oder Festbrennweiten-Objektiv im Brennweitenbereich von 35 – 250mm (Vollformat)

Bester Arbeitsabstand: 9-22cm

Kann auf jedes Objektiv mit einem 58-mm-Gewinde montiert werden

Einschließlich 49-mm- und 52-mm-Adapter

Dioptrien +5

NiSi 58mm Nahlinse Closeup Lens

Nahlinse

für Makroaufnahmen

Objektivdeckel

als Schutz

Adapterring

47mm - 58mm

Adapterring

52mm - 58mm

Pouch

zur Aufbewahrung

Videos

Wir zeigen dir in den Videos verschiedene Einsatzgebiete der Nahlinse.

Nahlinse - Sei kreativ!

Spaß mit Seifenblasen, eine abstrakte Art der Makrofotografie

Die NiSi Nahlinse

Wir zeigen euch die NiSi Nahlinse

Shooting Scenes

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten und Situationen, unsere NiSi Nahlinsen einzusetzen. Wir möchten dir hier nur einen kleinen Auszug davon zeigen, wie viele unterschiedliche Einsatzgebiete es für die Close Up Lens gibt.

Blumen

Gerade bei Blumen gibt es so viele witzige Details und Einzelheiten zu entdecken, ideal für die NiSi Nahlinse!

Wir zeigen dir im mittleren Foto, welchen Unterschied unsere Nahlinse macht.

Review NiSi Nahlinse Blume
Before After
Nahlinse im Einsatz Produktseite Beispiel Foto

Insekten

Insekten sind faszinierende kleine Wesen, welche nur so vor kleinsten Details strotzen.

Nicola Lederer Review NiSi Nahlinse Close up Lens
NiSi Nahlinse Review Alexander Müller

Wasser

In Tropfenform auf einer Blume oder auf Blättern, Spinnennetze und andere Oberflächen –  diese Aufnahmen sind unglaublich faszinierend.

Nahlinse Beispielfoto Macro Wasser Wassertropfen mit Ameise
Nahlinse Beispielfoto Wasser tropfen Alexander Müller
Nahlinse Beispielfoto Wasser tropfen Alexander Müller

Stillleben und Essen

Alle Kleinigkeiten detailgetreu aufnehmen – ideal zusätzlich mit dem NiSi Makroschlitten, um deine Kamera millimetergenau einzustellen.

Videopaket Makro Nahlinse Makroschlitten Alexander Müller Patrick Kis fertiges Foto
Before After
Videopaket Makro Nahlinse Makroschlitten Alexander Müller Patrick Kis Setup

Tiere

Bei Tierfotografie sind Details unverzichtbar, um ein spannendes Foto zu kreieren.

NiSi Nahlinse Closeup Lens Vergleichsbild
NiSi Nahlinse Closeup Lens Vergleichsbild

Schritt-für-Schritt Anleitung von Nicola Lederer

Es ist schon faszinierend, was dem Auge plötzlich offenbart wird, wenn wir Nahaufnahmen machen. Wenn du in die Makrofotografie einsteigen möchtest, kannst du mit der Nahlinse von NiSi starten.

Diese Linse wird wie ein Filter vorne auf das Objektiv geschraubt und wirkt ähnlich wie eine Lupe. Der große Vorteile dieser Nahlinse ist der günstige Preis. Sie ist perfekt für dich, wenn du erstmal testen möchtest, ob dir dieses Genre überhaupt Spaß macht. Ein gutes Makroobjektiv kostet gleich ein vielfaches. Ein weiterer Vorteil ist die geringe Größe – du kannst die Nahlinse in deine Jackentasche stecken und mitnehmen

Durch die gewohnt hochwertige Qualität von NiSi werden zwei gängige Probleme von Nahlinsen umgangen: Qualitätsverlust und Farbsäume. Die Nahlinse ist in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich. Du kannst sie durch die Verwendung von Adapterringen an Objektiven mit unterschiedlichen Filterdurchmessern verwenden.

Mit NiSi Nahlinse

Was du also brauchst, um loszulegen?

Die passende Nahlinse und ein Objektiv mit einem Brennweitenbereich zwischen 70 und 200 mm. Je größer die Brennweite, desto größer wird der Abbildungsmaßstab. So ist es möglich, dass du mit der Nahlinse sogar eine 1:1 Abbildung schaffst. 1:1 bedeutet, dass das Motiv genau so groß abgebildet wird, wie es groß ist. Ein 2 cm großes Objekt würde dann auf dem Bild tatsächlich auch 2 cm groß abgebildet.

Man spricht übrigens von Makroaufnahmen wenn das Abbildungsverhältnis 1:1 oder größer, z.B. 2.1 ist. Ist das Motiv kleiner, so spricht man genau genommen von Nahauf nahmen.

Wenn du schon einmal versucht hast, mit deinem Teleobjektiv Nahaufnahmen zu machen, wirst du festgestellt haben, dass du nicht sehr nahe an dein Motiv herankommst. Die sogenannte Naheinstellgrenze macht dir diesen Strich durch die Rechnung. Sie ist die minimale Fokusdistanz vom Objektiv zum Motiv. Ich muss zum Beispiel mit meinem Tele 70-200 1,2 Meter Abstand zum Motiv haben, damit ich überhaupt scharf stellen kann. Mit der Nahlinse umgehst du dieses Problem – du kommst nämlich zwischen 22 und 30 cm weit an dein Motiv heran.

Und so geht das Fotografieren mit der Nahlinse:

Montiere die Nahlinse auf dein Objektiv ab Brennweite 70 mm und am besten montierst du die Kamera gleich auf ein Stativ. Die größte Herausforderung ist nämlich, die Schärfe gut zu treffen und das gelingt dir auf dem Stativ besser. Versuche zunächst, mit einer Brennweite zwischen 70 und 100 mm zu fotografieren – das ist für den Anfang leichter, als gleich mit 200 mm loszulegen. Du wirst nämlich feststellen, dass der Schärfebereich immer kleiner wird, je größer du die Brennweite eingestellt hast. Platziere die Kamera ca. 20-30 cm von deinem Motiv entfernt und finde mithilfe des manuellen Fokus einen Schärfepunkt.

Mit NiSi Nahlinse

Versuche dann, die Brennweite Schritt für Schritt zu vergrößern. Dabei wirst du auch gleich erkennen, wie klein der Schärfebereich wird. Und je größer du die Blende eingestellt hast, desto mehr verringert sich der Schärfebereich.

Mit einer kleinen Blende erhältst du zwar etwas mehr Tiefenschärfe, jedoch hilft dir ab einer bestimmten Brennweite nur mehr ein Fokus Stacking, um das gesamte Motiv scharf zu bekommen.

Fokus Stacking ist eine beliebte Technik in der Makro Fotografie. Dabei machst du mehrere Aufnahmen von deinem Objekt mit verschiedenen Schärfeebenen.

Ein Makroschlitten, auch Einstellschlitten oder Makroschiene genannt, ist ein Werkzeug, das uns die Arbeit beim Fokus Stacking enorm erleichtert. Die Kamera wird auf diese Schiene montiert und kann dann äußerst präzise bewegt werden. In der Praxis sieht es so aus, dass du im Live View Modus manuell fokussierst und dann den Schlitten mittels Schraube nach vorne bewegst, sodass sich die Fokuszone verändert. Verwende einen Fernauslöser, um die Kamera nicht mehr berühren zu müssen und dadurch eventuell den Fokus zu verändern.

Bei jedem Stopp löst du aus und machst ein Foto. Am Ende hast du viele Fotos mit verschiedenen Schärfeebenen, die du dann im Bildbearbeitungsprogramm zusammensetzen kannst.

Achte unbedingt auf die Verschlusszeit! Je kleiner du die Blende einstellst, desto länger wird die Verschlusszeit. Wenn du eine Blume auf der Wiese fotografierst und es weht ein leichtes Lüftchen, muss die Verschlusszeit dementsprechend kurz sein. Ansonsten wird dein Bild von der Blume unscharf.

Mein Tipp: Starte zuhause mit einem Motiv, das sich nicht bewegen kann und taste dich ans Einstellen und Fokussieren heran.

Viel Spaß beim Experimentieren!

Nicola Lederer Review NiSi Nahlinse Close up Lens
Mit NiSi Nahlinse

Nahlinse im Freihandmodus von Alexander Müller

Meine Ausgangslage:

Ich bin Fotograf und Fotokursleiter aus Wien und halte seit über 11 Jahren Fotokurse. Einer der beliebtesten dabei ist der Makro Workshop. Darin zeige ich den TeilnehmerInnen, wie sie draußen freihändig schöne scharfe Makro Fotos machen.

Selbst fotografiere ich auch sehr gerne Blumen, Insekten und andere Details aus der Nähe. An der SLR Canon 5D hatte ich immer ein Makro-Objektiv. Mit dem Umstieg auf die spiegellose Canon R5, habe ich dieses verkauft und verwende nun ausschließlich die NiSi Nahlinse.

NiSi Nahlinse Review Alexander Müller

Für mich hat diese Variante mehrere Vorteile:

Die Nahlinse ist handlich und mit ihren 0,3kg keine große Belastung, selbst beim Wandern. Im Rucksack muss so kein eigenes Objektiv Platz finden, um für Makro-Motive gerüstet zu sein.

Es ist für mich eine große finanzielle Ersparnis, insbesondere angesichts der aktuellen Preise bei Marken-Objektiven für das neue spiegellose Bajonett.

Die Nahlinse ist abbildungsfehlerfrei, selbst unter extremen Bedingungen wie hellen Wassertropfen vor dunklem Hintergrund, wo viele Optiken zu chormatischer Abberation (violetter Farbsaum) neigen.

NiSi Nahlinse Review Alexander Müller

Anwendung:

Die Nahlinse funktioniert am besten auf Tele-Brennweiten. Ich verwende sie gelegentlich auf dem 24-105mm im obersten Brennweitenbereich, am liebsten jedoch auf meinem Canon 70-200mm. Beide Objektive haben 77mm Filterdurchmesser und ermöglichen damit eine direkte Montage. In beiden Fällen wird der Abbildungsmaßstab 1:1 erreicht.

Ich habe auch einmal daheim im Studio die Nahlinse auf ein Makro-Objektiv montiert, um doppeltes Makro zu bekommen. Dies würde ich aber nur stabilisiert am Stativ empfehlen

NiSi Nahlinse Review Alexander Müller

Umgang Freihändig:

Im Praxisalltag kann man sich die Nahlinse wie eine hochwertige Lupe vorstellen. Auch Lupen haben nur einen eingeschränkten Entfernungsbereich, in dem die Vergrößerung funktioniert. Das bedeutet, dass ein scharfes Sucherbild nur in einem Bereich von wenigen Zentimetern bis ca. 25cm Entfernung möglich ist. Davor und danach lässt sich das Motiv nicht anfokussieren.

In der Praxis bedeutet das, dass ich für den maximalen Makro-Effekt mich dem Motiv so weit annähere, dass gerade noch ein Automatischer Fokus möglich ist. Dabei nutze ich den kontinuierlichen Fokus mit einem kleinen Feld, das auf mein Motiv gerichtet ist.

Nachdem im Makrobereich die Schärfentiefe nur minimal groß ist, empfehle ich abzublenden. Ich arbeite typischerweise mit f/5,6 – f/11. Um die Fotos nicht zuverwackeln, ist oft eine höhere ISO notwendig.

Um den Makro-Effekt der Nahlinse zu verdeutlichen, vergleiche ich bei Kursen gerne die Naheinstellgrenze ohne und mit Nahlinse. Der Unterschied ist deutlich zu sehen.

Nahlinse Beispielfoto Wasser tropfen Alexander Müller

Fazit:

Die Nahlinse ist seit fast 2 Jahren ein fixer Bestandteil meiner Ausrüstung und ersetzt mittlerweile ein Makro-Objektiv. Auch die TeilnehmerInnen meiner Fotokurse und Fotoreisen geben mir immer wieder zufriedene Rückmeldungen.

Bildergallerie Makrofotos Natur mit der Nahlinse

DAS KÖNNTE Dich AUCH INTERESSIEREN

Brauchst du Unterstützung?

Wir helfen dir!

Oder hinterlasse uns deine Telefonnummer und wir rufen dich zurück: